Notfall-Support: 034243 / 429000

Artikel 13 / Uploadfilter

Liebe Spieler,

auf dieser Seite möchten wir euch über ein Thema informieren, was derzeit in den Medien und im Internet sehr präsent ist: Artikel 13. Das Thema ist heftig umstritten, immer wieder finden in diesen Tagen Demonstrationen statt; es gibt hitzige Diskussionen auf Twitter; Leute, die sich für das Thema einsetzen, werden als „Bots“ abgestempelt. Also – was ist da eigentlich los?

(Bitte beachte: Dies ist kein redaktioneller Artikel, wir möchten lediglich darüber informieren, da uns dieses Thema auch persönlich betrifft. Es ist weder eine rechtliche Beratung, noch möchten wir euch zu irgendeinem Handeln zwingen – wir versuchen so objektiv wie möglich zu bleiben.)

Wenn ihr euch untereinander über das Thema austauschen wollt, haben wir dafür ein Diskussionsthema im Forum geschaffen.

Was ist Artikel 13?

Überall im Internet und in den Nachrichten sticht im Moment ein Thema immer wieder hervor: “Artikel 13”. Aber um was geht’s da eigentlich? Artikel 13 ist ein Teil der angestrebten Reform des Urheberrechts, mit dem sich die Europäische Union seit einiger Zeit auseinandersetzt. In diesem Abschnitt des Gesetzes geht es darum, dass Betreiber von Webseiten, auf denen Nutzer Texte, Bilder oder Videos (allgemein: jegliche Inhalte) hochladen können, Lizenzen dafür erwerben müssen. Und zwar nicht nur den Inhalt, der hochgeladen wird, sondern im Vorab mit allen Urhebern der ganzen Welt (?). Nach dieser Interpretation völlig unmöglich.

Zusätzliche sollen die Betreiber alles in ihrer Macht stehende tun, um Inhalte von Vornherein zu blockieren, bei denen es sich um unerlaubte Kopien handeln könnte. Auch wenn das Wort im Gesetz nicht auftaucht, einige Politiker haben das Wort schon selbst in den Mund genommen: Das geht nur mit Uploadfiltern.

Wird auf einer Plattform trotzdem ein Inhalt veröffentlicht, der nicht lizenziert werden kann, muss dafür der Betreiber der Plattform haften – nicht derjenige, der es hochlädt.

Was sind Uploadfilter?

Mit Uploadfiltern sind automatisierte Prozesse gemeint, die beim Hochladen einer Datei automatisch einen Abgleich mit einer Art “Urheberrechts-Datenbank” durchführen. Gibt es Übereinstimmungen, kann die Datei nicht hochgeladen werden.

Dabei gibt es mehrere Probleme:

  • Auch wenn technisch heutzutage viel möglich ist, eine eindeutige Identifizierung z.B. von Bildern oder Videos ist nicht möglich – hier kann es zu Falscherkennungen und damit (ungewollter) Zensur kommen.
  • Ein solcher Filter kann nicht garantieren, jederzeit vollständig zu sein.
  • Bei jedem Upload muss der Inhalt erst mit Millionen oder Milliarden geschützter Inhalte abgeglichen werden – das verbraucht Rechenleistung, das wiederum unnötig Strom und verursacht quasi doppelten Internet-Traffic. Die Veröffentlichung kann somit nicht sofort in Echtzeit erfolgen.
  • Urheber müssten dem Filter Ihre Inhalte melden – aber wie stellt man sicher, dass dies auch wirklich der originale Urheber ist?
  • Die Entwicklung eines solchen Filters ist nur großen Konzernen wie Google oder Facebook möglich – einerseits wegen des Know-Hows, andererseits aus finanzieller Sicht.

Was hat GermanMiner damit zu tun?

Wir betreiben ein Community-Forum, in das jeder von euch Inhalte posten kann. Damit ist das Gesetz auf uns genauso anwendbar. Wir sehen derzeit keine Möglichkeit, diese Anforderungen zu erfüllen. Weder können wir Verhandlungen mit der ganzen Welt durchführen, noch könnten wir uns den Einsatz eines “Uploadfilters” leisten. Zwangsläufig würde dies zur Abschaltung unseres Forums führen oder zumindest dazu, dass keinerlei Bilder oder Videos mehr hochgeladen werden können und jeder Beitrag vor der Veröffentlichung händisch geprüft werden müsste. Das wollen wir nicht! Was wäre eine solche Community ohne Community-Forum?
Daher haben wir uns der Initiative “Foren gegen Uploadfilter” angeschlossen. Insgesamt nehmen dort schon mehr als 340 Foren mit insgesamt mehr als 14 Millionen Mitgliedern teil.

“Ich bin gegen Artikel 13! Was kann ich tun?”

Der aktuelle Gesetzentwurf soll am 26. März 2019 vom Europäischen Parlament beschlossen werden. Das ist ziemlich bald – also höchste Eisenbahn!

So kannst du selbst aktiv werden:

  • Informiere dich über das Thema
  • Nimm an der Online-Petition teil
    (bereits ca. 5 Mio. Teilnehmer)
  • Gehe am 23. März auf eine der Demos in deiner Nähe (in allen großen Städten)

Quellen: https://foren-gegen-uploadfilter.eu/worum-es-geht/ | https://savetheinternet.info | https://juliareda.eu/2019/02/artikel-13-endgueltig/ | https://juliareda.eu/2019/02/artikel-13-schlimmer/ | https://youtu.be/3xCfwbJYWuM | https://youtu.be/H-882L107f0